ESG-Webinar mit CRIF: Verpflichtungen in der Nachhaltigkeit 2024

Michael Dessulemoustier-Bovekercke und Maria Riegler von Mazars Austria erklären in diesem kurzweiligen Webinar am 15.Februar 2024 zusammen mit Peter Tötzer und Ruth Moss von CRIF was die neuen Regelungen konkret für Österreichs Unternehmen bedeuten, welche Handlungsrelevanz entsteht und wie viel Zeit für die Umsetzung bleibt.

Im Jahr 2024 treten auf EU-Ebene neue Verpflichtungen im Bereich der Nachhaltigkeit in Kraft. Das deutsche Lieferkettengesetz ist seit dem 01.01.2023 wirksam und beeinflusst zunehmend auch österreichische Unternehmen. Ende 2023 wurde zudem der Entwurf für die Europäische Lieferkettenrichtlinie verabschiedet, die sicherstellen soll, dass Menschenrechte und Umweltbelange entlang der gesamten Wertschöpfungskette respektiert und eingehalten werden. Einhergehend damit regelt die CSRD die Qualität und Vergleichbarkeit der Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen innerhalb der EU. Diese neuen Regelungen haben konkrete Auswirkungen auf österreichische Unternehmen und erfordern entsprechendes Handeln. Es stellt sich die Frage, wie viel Zeit für die Umsetzung bleibt und wie man sich darauf vorbereiten kann. 

Expertinnen und Experten beleuchten das Thema aus der Perspektive der Regulatorik (welche Pflichten kommen auf die Unternehmen zu?) sowie aus technologischer Sicht.

Melden Sie sich gleich hier kostenlos zum Webinar an! 

header_webinar_mazars_nachhaltigkeit2024_small_w800_h348.jpg

Unsere Referent:innen:

mazars_michaeldessulemoustier_web_passform.jpg

Michael Dessulemoustier-Bovekercke, Partner Mazars Austria 
Michael Dessulemoustier-Bovekercke ist Geschäftsführer der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei Mazars Austria. Er leitet die Service Line Sustainability und unterstützt Unternehmen bei der Umstellung ihrer Nachhaltigkeitsberichterstattung auf die Anforderungen der CSRD, mit Schwerpunkt auf Wesentlichkeitsanalysen, ESRS-Gap-Analysen und Berichterstattung gemäß der Taxonomierichtlinie.

5M4A3348_20231102_q.jpg

Maria Riegler, Senior Consultant ESG bei Mazars Austria 
Maria Riegler ist studierte Sozioökonomin und seit 2023 ESG & Sustainability Senior Consultant bei Mazars Austria. Ihre beruflichen Themenschwerpunkte sind die Nachhaltigkeitsberichterstattung, CSRD und Taxonomie, die Lieferkettensorgfalt sowie die Entwicklung und Integration von Nachhaltigkeitsstrategien. 

Ruth.jpg

Ruth Moss, CRIF Communications
Die Kommunikationsexpertin und Psychologin ist seit 2018 Head of Marketing & Communications bei CRIF Österreich. Im Zuge der Einführung der ESG Transparency Plattform gründete sie zusätzlich die unabhängige Nachhaltigkeitsinitiative "JETZT TUN".

Peter.jpg

Peter Tötzer, CRIF ESG Solutions 
Seit dem Launch der ESG Transparency Plattform verantwortet Peter die Account-Agenden für alle ESG Solutions bei CRIF. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Finanzwelt und war bei Volksbank International, Sberbank Europa tätig, wie auch bei Bankhaus Schelhammer & Schattera, wo er für nachhaltige Investments in Deutschland zuständig war.